Der nächste Schnelltestabend findet am 31. Januar 2017 ab 18 Uhr statt.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Bitte beachten Sie: Letzte Annahme ist um 20 Uhr.

Wir tun etwas  

Als Selbsthilfeorganisation klären wir in Hagen seit 1987 über HIV und AIDS auf. Außerdem unterstützen wir Menschen mit HIV und AIDS und verstehen uns als deren Interessenvertretung. Unsere Arbeit in unserer Beratungsstelle und vor Ort umfasst mehrere Schwerpunkte. Klicken sie sich einfach durch das Menü auf der linken Seite.

Am 21. November von 10:00 - 17:30 treffen sich Mitarbeiter der Jugendhilfe zu einer Fachtagung über Fragen sexueller Vielfalt in Schule und Jugendarbeit. Die Einladung zu dieser spannenden Veranstaltung geht von der Fachstelle für sexuelle Vielfalt und Jugendarbeit „Gerne Anders“ aus. Die Hagener AIDS-Hilfe beteiligt sich mit jahrzehntelangen Erfahrungen in der Sexualaufklärung und mit der Gruppe „Queerschlag“ (einer Selbsthilfegruppe für schwule, lesbische und transidente Jugendliche) an diesem Fachtag.

Pädagogische Fachkräfte und Ehrenamtliche haben die Möglichkeit, sich über ihre Erfahrungen auszutauschen und neue Methoden und Herangehensweisen an ein sicher manchmal heißes Eisen kennenzulernen.

Von © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons), CC-BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=7255090

Dass für so eine Fachtagung sogar der Ratssaal zur Verfügung steht ist dabei ein Novum und es zeigt, dass die Stadt Hagen wirklich Farbe bekennt im Kampf gegen Homo- und Transphobie und in der Auseinandersetzung um Antidiskriminierung.


In der augenblicklichen politischen Gesamtsituation ein starkes Zeichen, dass sich nicht von Populismus und Häme gegenüber Bildungsplänen und „Gendergaga“, sondern von Pragmatismus leiten lässt. Man darf davon ausgehen, dass diese Entscheidung im Rathaus nicht ganz unumstritten war, wenn man bedenkt, dass gerade die sog. „Zivile Koalition“ besorgter Eltern der AfD solche Veranstaltungen meistens eher bekämpft und sogar vor Verleumdungen nicht zurückschreckt. Mitarbeiter in der Jugendhilfe werden hier oft in den üblen Verdacht gestellt, Jugendliche und Kinder „früh zu sexualisieren“, um so den Missbrauch von Kindern zu normalisieren.

Wie abstrus diese Vorstellung ist, zeigen beim Fachtag Workshops, Podiumsdiskussionen und Vorträge.

Die Veranstaltung wird von der Sozial- und Jugenddezernentin Margarita Kaufmann eröffnet. Frau Kaufmann machte sich besonders um die Aufklärung und Aufarbeitung im Missbrauchsskandal der Odenwaldschule verdient.

Per Videostream wird sogar Frau Familienministerin Christina Kampmann zugeschaltet sein.
Ein Markt der Möglichkeiten, bei dem sich Hagener Einrichtungen mit ihren Angeboten für die Thematik vorstellen, rundet den Tag ab.


Lilo Wanders als TV-bekannte und schillernde Travestiekünstlerin wird bei so vielen unterschiedlichen Themen und Interessen sicher für die notwendige Lockerheit in der Moderation sorgen.
Letztlich geht es ja genau darum. Jugendliche zu ermutigen, den richtigen Weg für sich selbst zu finden, wenn es um Themen wie Liebe, Sexualität und eben auch Identität geht.

Quelle: http://www.lokalkompass.de/hagen/politik/travestiekuenstlerin-lilo-wanders-moderiert-im-rathaus-austausch-von-fachleuten-d711806.html

 


Newsletter



Joomla Extensions powered by Joobi

Benutzer

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com